Kommentare: 13
  • #13

    marion houben- g. (Freitag, 12 Oktober 2012 09:02)

    meine fünfwortgeschichte zum feierabend:
    SONNE, FENSTER, SCHAUKELSTUHL, KATZEN, KAFFEE
    -eine wunderbare idee,diese fünfwortgeschichten, hoffe sie wird hier noch weitergeführt!
    liebe grüsse
    marion aus R.

  • #12

    Thomas (Mittwoch, 18 Januar 2012 13:56)

    Eine sehr schöne Seite! Weiterhin viel Erfolg. Viele Grüße

  • #11

    ines r. (Samstag, 27 August 2011 20:00)

    tolle seite ,ich würde mich freuen wen du über meine fünf wörter eine geschichte schreiben würdest!

  • #10

    Gesi (Freitag, 15 Juli 2011 16:24)

    Hallo hier die Seite ist voll cool!!!!
    Hoffentlich werden meine Wörter zu einer Geschichte!!!!!!!!!!!!!!

  • #9

    Hannah (Freitag, 15 Juli 2011 16:13)

    Das ist ne tolle Seite, echt. das mit den fünf Wort Geschichten ist eine tolle Idee.

  • #8

    Tonja (Freitag, 08 Juli 2011 11:03)

    Eine wunderbare Seite, schöne Ideen und ein perfekter Zeitvertreib :D
    Herzliche Grüße aus Bayern :D

  • #7

    Petra (Dienstag, 10 Mai 2011 00:32)

    Hallihallo...
    Wunderbare Seite, gute Idee, einfach klasse...
    Liebe Grüße aus Ostfriesland

  • #6

    Nicole (Donnerstag, 14 April 2011 13:18)

    Was für ein schöner Tag. Bin auf Ihrer Seite gelandet und habe den ganzen Vormittag gelacht, geschmunzelt, gegrübelt und war so verzaubert, dass ich die Zeit über Ihren Geschichten vergessen habe.
    Vielen Dank für soetwas wunderbar Einzigartiges!
    Nicole

  • #5

    Ines (Dienstag, 05 April 2011 16:55)

    Tolle Seite,
    ich habe mir viele Ideen für meine Schule geholt. Ganz herzlichen Dank dafür!

    Ines

  • #4

    kathrinbaltzer (Dienstag, 22 März 2011 21:16)

    Hallo Sganarell,

    das muss Dir nicht peinlich sein. Ich hoffe, Deine Begeisterung für das Theater hält an und Du vergisst beim Erwachsen werden Deine Worte über das Kindbleiben nicht.

    Liebe Grüße
    Kathrin Baltzer

  • #3

    Sganarell (Dienstag, 22 März 2011 17:35)

    Oh, das ist jetzt natürlich peinlich =) Theaterwissenschaftlerin - das wusste ich nicht. Ach so, und, siezen muss man mich nicht. Ich bin 15 Jahre alt...

  • #2

    kathrinbaltzer (Montag, 21 März 2011 20:00)

    Hallo Sganarell,

    als Theaterwissenschaftlerin kenne ich natürlich Sganarell.
    Bitte nehmen Sie es nicht übel, wenn Ihre Worte noch nicht an die Reihe gekommen sind. Ich arbeite mich von unten nach oben durch. Bei inzwischen 140 Vorschlägen, kann ich natürlich nicht jeden Wunsch bearbeiten. Aber ich freue mich, dass ich Ihnen mit meinen Geschichten trotzdem Freude bereiten konnte.

    Mit den besten Grüßen
    Kathrin Baltzer

  • #1

    Sganarell (Montag, 21 März 2011 16:32)

    Hallo liebe Kathrin Baltzer,
    Wissen sie, wer Sganarell ist?
    Nein?
    Nun, kennen sie Molière? Er hat ein für seine Zeit ziemlich freizügiges Stück geschrieben, "Don Juan". Sganarell ist der Diener der Hauptperson. Ein Kriecher, Schleimer, ein Wurm, würden manche sagen. Ich habe ihn vor nicht allzu langer Zeit in einer modernen Inszeierung gespielt und gemerkt, dass das zu flach wäre. Sganarell ist jemand, der das Erwachsenwerden einfach nicht mitbekommen hat. Er hat verpasst, wie aus blöden Mädchen schöne Frauen wurden und alle anderen lernte, erwachsen zu spielen. Wer sollte das verstehen? So machte sich Sganarell auf, das Glück zu suchen - doch unsere Schnelllebigkeit hat ihn kaputt gemacht. In einem verzweifelten Schlag gegen die kalte Welt hat er sich an Don Juan gehängt, jemanden, der das Erwachsenwerden auf eine ganz andere Weise ignoriert. Er ist dort hängen geblieben. Ja, er ist neidisch, aber nicht wütend.
    Ok, warum erzähle ich das? Zunächst mal: Ich finde diese Idee grandios und bin immer sehr gespannt auf die nächste Geschichte. Und ich dachte mir, wer so schöne Dinge schreibt, hört sicher auch gern Geschichten. Hier ist also Sganarells und meine kleine Geschichte. Wir sind Kinder, immer, irgendwo. Ich habe mal den Versuch gestartet und ein paar Wörter geschickt. Anscheinend waren sie wenig inspirierend. Das ist nicht schlimm. Kunst (so kann man das, was sie hier tun, tatsächlich mit gutem Gewissen bezeichnen) braucht ja auch Freiraum. Meine Kunst ist anders als ihre - Schauspiel muss auch frei sein können.
    Bitte, hören sie nie auf, mit so viel Herzblut ihre Geschichten zu schreiben! Danke.


Liebe Frau Baltzer,

unsere Proben für das Theaterstück "Lang lebe die Königin" von Esme Lammers haben nach den Sommerferien begonnen. Ich bin zuständig für das Bühnenbild, dass ich mit den Schülern und einer Kollegin im Kinderatelier erarbeiten werde und für die Kostüme. Heute war ich also zur Probe, um Kostümaufmaße zu nehmen. In der Zeit haben die Kinder die 5 WORTE aus einer großen Anzahl ausgewählt. Ich hoffe, sie kommen noch rechtzeitig. Ich wollte gern die Kinder dazu nehmen, die im Theaterstück verpflichtet sind. Ich lege Ihnen  2 Fotos dazu; die während der Auswahl der Worte entstanden sind.

Unsere Aufführung wird vorraussichtlich am 27., 28. und 29. Mai 2010 in der Friedrich Ebert Halle, in Hamburg-Harburg stattfinden.

Nun die 5 Wörter unserer Theater AG
1. "Schachmatt, Baby!"
2.  Aufregung
3.  Tanne
4.  Gymnastikball
5.  Pferde

Herzliche Grüße
Gertrud Larsz